IDEE|ZIEL|KONTEXT|TEAM|RECHERCHE|FEEDBACK|DANK|DOKU

Die Projektabsicht besteht darin, Produkte zu entwerfen welche alle unter dem Label «s’gälbe Wägeli» laufen. Gekoppelt an diese Produkte sollen Informationen zur Thematik auf eine spielerische Weise mit einem Online-Game vermittelt werden, womit auch gleichzeitig Aufklärung betrieben werden kann. Mit dieser offenen Kommunikation soll ein Versuch gestartet werden, der Stigmatisierung von an Schizophrenie erkrankten entgegen zu wirken. Die Kommunikation soll unter anderem auch mit Events rund um einen gelben Wagen stattfinden, in welchem Betroffene oder auch Angehörige miteinbezogen werden können.

Ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf der «s’gälbe Wägeli» Produkte, wird in eine Stiftung für Menschen mit einer psychischen Erkrankung gehen, um weitere Projekte oder Hilfeleistungen (z.B. Job Coaching, Integration und Forschung) zu unterstützen.

Das Diplomprojekt «s’gälbe Wägeli» soll als Werbekampagne für ein Leben miteinander und füreinander verstanden werden. Das Projekt möchte versuchen, möglichst viele Partner aus Wirtschaft und Bildung zu motivieren, sich an diesem Projekt zu beteiligen, sich der sozialen Verantwortung als Unternehmen zu stellen und damit ein vorbildliches und nachhaltiges Zeichen zu setzen.



© 2006, Naomi Petcher HyperWerk | powered by Selins Stiftung Zürich